Gesundheitsmanagement erfolgreich gestalten

Unter BGM wird die Entwicklung integrierter betrieblicher Strukturen und Prozesse für eine optimale und gesundheitsförderliche Arbeit und Organisationsstruktur verstanden. Darüber hinaus sollten Mitarbeiter für ein gesundheitsförderndes Verhalten sensibilisiert werden.

Ein komplexer Beratungsansatz, den wir gemeinsam mit Ihnen auf die konkreten Bedürfnisse Ihres Unternehmens herunterbrechen.

Warum BGM?

Es gibt viele Gründe für Ihr Unternehmen, in den Aufbau eines BGM und die Durchführung von BGF-Maßnahmen zu investieren.
Neben rechtlichen Aspekten zählen wirtschaftliche, demografische und strukturelle Punkte dazu.

Ihr Nutzen auf einen Blick:

  • gesteigertes Mitarbeiterengagement
  • gestärkte Eigenverantwortung der Mitarbeiter für ihre Gesundheit
  • höhere Arbeitszufriedenheit
  • Wettbewerbsvorteil durch größere Mitarbeiterbindung
  • Motivations- und Leistungssteigerung der Mitarbeiter
  • gesteigerte Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit

Wir bringen Sie mit unseren ESG-Beratungsmodulen entscheidend vorwärts!

ESG-BGM-Beratung

Der Weg zur erfolgreichen Zielerreichung

Das permanente Ziel unserer BGM-Beratung ist die stetige Optimierung der Gesamtleistung Ihres Unternehmens, die kontinuierliche Verbesserung des internen Gesundheitsmanagements sowie das Erreichen der individuell auf die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter (z. B. Schichtarbeit, Außendienst, Hitzearbeitsplätze, sitzende Tätigkeit etc.) abgestimmten Gesundheitsziele.

Dafür orientiert sich die systematische BGM-Beratung der ESG am Managementzyklus und gewährleistet somit eine klar strukturierte und transparente Vorgehensweise:

1. Stufe:

  • Klärung der Ausgangslage und Verantwortlichkeiten
  • Festlegung von Gesundheitszielen mit dem Management
  • Projektorganisation und Planung der Vorgehensweise

2. Stufe:

  • Analyse der Ausgangslage (z. B. Analyse der Arbeitsmodelle und Verpflegungssysteme)
  • Festlegung der Interventionen
  • Umsetzung von Verhaltens- und Verhältnismaßnahme (z. B. Entscheider-Workshops, Themen-Workshops)

3. Stufe:

  • Überprüfung der Maßnahmen (Evaluation)

4. Stufe:

  • Managementbewertung
  • Entscheidung zu weiteren Vorgehensweisen

Gehen Sie mit uns den Weg in Ihr erfolgreiches Gesundheitsmanagement!

Gesundheitsbasierte Arbeitsplatzbegehung

Ein bewährtes Instrument zum Einstieg in Ihr betriebliches Gesundheitsmanagement ist die ESG-Arbeitsplatzbegehung.

Hier betrachten wir Ihre Arbeitsplätze nicht nur aus ergonomischen Gesichtspunkten, sondern ganzheitlich!

Was wir im Rahmen der Begehung machen:

  • Analyse der unmittelbaren Umgebung der Arbeitsplätze
  • Erfassung von Arbeitsabläufen und -wegen
  • Prüfung der Zugänge zu Verpflegung und Gesundheitsmaßnahmen
  • Kurzinterviews mit Ihren Mitarbeitern zu ihrer Sichtweise zu der gesundheitlichen Gestaltung des Arbeitsplatzes

Basierend auf der Analyse der o. g. Faktoren erhalten Sie von uns einen individuellen Auswertungsbericht mit einer auf Ihre Bedürfnisse angepassten Interventionsstrategie.

Sprechen Sie uns!

Analyse Ihrer Arbeitsunfähigkeitsdaten

Eine betriebseigene AU-Analyse ist sehr komplex. Es gilt viele Faktoren zu berücksichtigen, wie z. B. den Weg zur Berechnung der AU-Quoten.

Eine umfassende ESG-Analyse Ihrer Arbeitsunfähigkeitsdaten gibt Aufschluss über:

  • abteilungsbezogene Besonderheiten
  • arbeitsplatzbedingte Ausfallquoten
  • Langzeit-Erkrankte
  • Demographie-Verteilung
  • etc.

Basierend auf der Analyse der o. g. Punkte, erhalten Sie eine konkrete und nachhaltige Interventionsstrategie.